Finde Infos zu den Städten in deiner Region


Die Hohenstaufenstadt Göppingen ist eine Stadt in Baden-Württemberg. Es ist eine Industriestadt im Grünen, die eine wunderschöne Umgebung mit unberührter Natur hat. Als moderne Sport- und Freizeitstadt bietet Sie zu jeder Jahreszeit zahlreiche Möglichkeiten zur körperlichen Betätigung und zum Erholen. Die attraktive Innenstadt lädt zum Bummeln und Verweilen ein.
Die baden-württembergische Stadt Eislingen/Fils gehört zum Regierungsbezirk Stuttgart und liegt im Landkreis Göppingen. Um Eislingen herum gibt es mehrere Waldlehrpfade und einen Rundwanderweg. Architektonischer Höhepunkt der Stadt ist die Kirche St. Jakob im gotischen Stil. Ein interessantes Industriedenkmal ist das alte Pumpwerk des Eislinger Wasserwerks, errichtet um die Jahrhundertwende 1900.
Ebersbach an der Fils liegt in Baden-Württemberg bei Göppingen. Der Ort war über Jahrhunderte ein bedeutender Standort für Handel und Handwerk und lag an einer Fernstraße zwischen den Niederlanden und Italien. Besonders bekannt wurde Ebersbach durch seine Steinbrüche. Im Ortsteil Bünzwangen erinnert eine Gedächtnisstätte an den schwäbischen Genremaler Jakob Grünenwald.
Die Stadt Uhingen liegt im Landkreis Göppingen bei Stuttgart in Baden-Württemberg. Es gibt zwei Museen: das Heimatmuseum und das Fotohistorische Museum. Sehenswert sind außerdem das Uhinger Rathaus mit seiner Fachwerkfassade, die Cäcilienkirche als eines der ältesten Gebäude, Schloss Filseck oder der Berchtoldshof, in dem sich heute die Stadtbücherei befindet.
Die kleine Gemeinde Schurrenhof in Baden-Württemberg liegt malerisch umgeben zwischen den drei Kaiserbergen, Hohenrechberg, Hohenstaufen und Stuifen. Im Stauferland findet sich für Urlaub und Freizeit für jedermann das Richtige. Lohnenswert ist ein Ausflug zum Isländergestüt. Im Winter werden hier sogar Schlittenfahrten angeboten.
Die Stadt Süßen liegt in Baden-Württemberg im Raum Stuttgart. Hier mündet die Lauter in die Fils. Süßen verfügt über zahlreiche historische Bauten. Die Burg Staufeneck ist in einer Stunde zu Fuß zu erreichen, in nächster Nachbarschaft findet sich auch die Burg Ramsberg.
Die baden-württembergische Stadt Plochingen liegt ca. 20 Kilometer südöstlich von Stuttgart am Zusammenfluss von Fils und Neckar im Landkreis Esslingen. Die Stadt liegt an der Württemberger Weinstraße, die reich an Sehenswürdigkeiten ist. Bei einem Rundgang durch Plochingen sollte man unbedingt das Hundertwasserhaus und die St. Blasius-Kirche besichtigen.
Die Gemeinde Kircheim liegt am Südhang des Knüllgebirges. Der Hausberg des Ortes ist der 636 m hohe Eisenberg. Kirchheim liegt im Rotkäppchenland. Die typische Kopfbedeckung der Schwälmer Tracht hat die Brüder Grimm zu dem bekannten Märchen inspiriert. Die nahe am Ort gelegene Burg Herzberg ist Hessens größte Höhenburg.
Wernau im Landkreis Esslingen liegt am rechten Neckar-Ufer in Baden-Württemberg. Zur Erholung in der Natur bietet Wernau das Gebiet rund um die zwei Baggerseen. Ruhe und Wellness kann man in der schönen Therme mit Sauna, Dampfbad und einer Eisgrotte genießen.
Die Gemeinde Köngen liegt auf der linken Uferseite des Neckars, direkt im idyllischen Neckartal. Esslingen und Nürtingen sind etwa 9 bzw. 6 km entfernt. Einen Besuch des Römischen Museums mit dem angeschlossenen Archäologischen Park sollte man nicht verpassen. Nicht minder sehenswert sind die restaurierte Jupitergigantensäule und das Schloss Köngen.
Reichenbach in Sachsen ist eine Stadt des Vogtlandkreises. Etwa 4 km westlich dieser Stadt befindet sich die größte Ziegelbrücke der Welt, die Gölschtalbrücke. Sehenswert sind außerdem die barocke Pfarrkirche St.Peter Paul mit einer Silbermannorgel.Im Geburtshaus der Schauspielerin Caroline Neuber (1697-1760)wurde eine Gedenkstätte errichtet.
Die Stadt Aalen liegt im Ostalbkreis und ist ein Mittelzentrum der Region Ostwürttemberg. Architektonischer Mittelpunkt der Innenstadt ist die Stadtkirche St. Nikolaus, erbaut im Spätbarock bis 1767. Seit 1955 wird in Aalen der Schubart-Literaturpreis vergeben, einer der ältesten Literaturpreise Baden-Württembergs. Kulturell bedeutsam ist auch das jährlich stattfindende Aalener Jazzfest.
Das Wanderparadies Hohenlohe liegt idyllisch in der Hohenloher Ebene, umgeben von den Höhenzügen der Schwäbischen Alb. Zahlreiche Burgen und Schlösser, Wälder, Felder und Obstberge laden zu Erkundungen in die nähere Umgebung ein. Der Hohenoher Kultursommer lockt jedes Jahr mit über 65 Konzerten an historischen Stätten.
Öpfingen liegt direkt an der Donau, südwestlich von Ulm. Erstmals 1127 erwähnt, ist die Stadt Teil der Oberschwäbischen Barockstraße und bietet den Touristen mit dem Oberen und Unteren Schloss sowie einer Kirche im Stile der Gotik einige beeindruckende Bauwerke. Zur Faschingszeit findet in Öpfingen der "Ratzen-Ball" statt.
Oberkochen liegt in und über den Tälern des Kochers. Der Hausberg ist der Volkmarsberg mit einer Höhe von 743 m und einem wunderschönen Panorama. Oberkochen hat neben einem optischen Museum - mit einem Ausstellungszentrum von Carl Zeiss - ein Heimatmuseum im Schillerhaus.
Ellwangen, im östlichen Teil Baden-Württembergs gelegen, befindet sich nahe an der Grenze zu Bayern. Die drittgrößte Stadt des Ostalbkreises liegt etwa 17 Kilometer von Aalen entfernt. Bekannte Sehenswürigkeiten in Ellwangen sind das Alamannenmuseum, die Basilika St. Vitus und das Mahnmal auf dem Friedhof St. Wolfgang für KZ-Häftlinge des Hessentaler Todesmarsches.
Schwäbisch Gmünd liegt im Remstal im östlichen Baden-Württemberg. Die ehemalige Kreisstadt und frühere Freie Reichsstadt gehört zum Ostalbkreis. Sie vefügt im Ortszentrum über zahlreiche geschichtsträchtige Bauten. Dazu gehören das Heilig-Kreuz-Münster aus dem 14. Jahrhundert und der Prediger - einst ein Dominikanerkloster. Dort sind heute ein Kunstgewerbemuseum und eine Galerie untergebracht.
Die baden-württembergische Kleinstadt Heubach im Ostalbkreis gehört zur Randzone Stuttgarts. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das Heimat- und Miedermuseum und das Polizeimuseum, welches private Sammlerstücke eines ehemaligen Polizeibeamten beherbergt. Weiterhin kann der Fernmeldeturm Heubach, mit seiner Aussichtsplattform auf dem Glasberg, besichtigt werden. Der Alb-Nordrand-Weg ist als Fernwanderweg ebenfalls beliebtes Ausflugsziel.
Die baden-württembergische Stadt Lorch liegt im oberen Remstal und gehört somit zur Randzone der Region Stuttgarts. Das berühmteste Bauwerk Lorchs ist das Kloster Lorch, das sich auf dem Klosterberg befindet. In nächster Nähe erinnert der Nachbau eines römischen Wachturms aus Holz an den hier verlaufenden Limes-Abschnitt.
Der anerkannte Erholungsort Waldstetten liegt in Baden-Württemberg, am Rande der Metropolregion Stuttgart. Regelmäßig findet hier der 50 Kilometer lange Albmarathon statt. In Waldstetten kann man die schöne Landschaft der Schwäbischen Voralb bei langen Wanderungen oder Touren mit dem Rad genießen.
Alfdorf ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg und liegt ca. 40 km nordöstlich von Stuttgart. Die Spuren der Römer kann man bei einem Spaziergang entlang des Unesco-Welterbes Obergermanisch-Raetischer Limes entdecken. Außerdem findet man entlang des Mühlenwanderweges zahlreiche historische Mühlen. Eine beliebte Sehenswürdidkeit ist außerdem die 1776 fertiggestellte Stephanuskirche.
Die Stadt Schorndorf liegt in Baden-Württemberg, etwa 25 km von Stuttgart entfernt. Aufgrund der vielen Fachwerkhäuser und des besonderen Marktplatzes steht der komplette historische Stadtkern von Schorndorf unter Denkmalschutz. Hierzu gehört auch der Schlossgarten des Bergschlosses. Der Kulturbetrieb Club Manufaktur e. V. bietet Besuchern nicht nur Kino.
Die baden-württembergische Gemeinde liegt in der Metropolregion Stuttgart, etwa 20 km nordöstlich der Landeshauptstadt. Als Wahrzeichen gilt die 1481 fertiggestellte evangelische Pfarrkirche, die einst dem Heiligen Dionysius und Veranus geweiht wurde. Im Gemeindegebiet finden sich zahlreiche weitere historische Kirchen, wie beispielsweise die spätgotische Pfarrkirche St. Sebastian mit eindrucksvollen romanischen Bauteilen.
Der Luftkurort Welzheim im Schwäbischen Wald liegt etwa 40 Kilometer östlich von Stuttgart. Als eine sogenannte Limesstadt mit einem archäologischen Park bietet der Ort einen interessanten Einblick in die Geschichte dieses römischen Grenzwalls. Landschaftlich reizvoll ist Welzheims Lage in den Naturräumen Schurwald, Welzheimer Wald und Schwäbisch-Fränkischer Wald.
Die baden-württembergische Gemeinde Plüderhausen liegt in der Metropolregion Stuttgart. Der Stromberg-Schwäbischen-Wald-Weg, der an zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Region entlangführt, geht direkt durch die kleine Gemeinde. Sehenswert ist hier das alte Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, das heute ein gutbürgerliches Restaurant beherbergt sowie die evangelische St. Margaretenkirche aus dem frühen 15. Jahrhundert.
Die östlich von Stuttgart am Fluss Rems liegende baden-württembergischer Gemeinde Urbach gehört zur Metropolregion Stuttgart. Das erstmalig im Jahre 1181 erwähnte Urbach besteht aus den ehemals selbständigen Ortsteilen Oberurbach und Unterurbach. Durch Urbach führt der Strombach-Schwäbische-Wald-Weg, ein Hauptwanderweg des Schwäbischen Albvereins.
Esslingen hatte die erste urkundliche Erwähnung 777 nach Christus. Sie ist die größte Mittelstadt Baden-Württembergs. Esslingen ist Station an der Deutschen Fachwerkstraße. Die Stadt zeichnet sich durch eine lange Weinbautradition aus und exportierte im Mittelalter bis ins französische Elsass seine Produkte.
Die erzgebirgische Gemeinde Neuhausen ist ein staatlich anerkannter Erholungsort. Neuhausen im Landkreis Mittelsachsen ist als Wintersportort und für das Schloss Purschenstein bekannt. Zu den Museen der Gemeinde gehört neben dem Glashüttenmuseum des Erzgebirges und Europas erstem Nussknackermuseum auch das technische Museum „Alte Stuhlfabrik“.
Denkendorf liegt bei Esslingen in Baden-Württemberg. Die Ortschaft geht auf eine Keltensiedlung zurück, die bereits um 700 v. Chr. bestand. Kloster Denkendorf war im 12. Jahrhundert ein einflussreiches Stift der Chorherren vom Heiligen Grab und stand unter päpstlichem Schutz. Die romanische Klosteranlage steht unter Denkmalschutz und kann teilweise besichtigt werden.
Die Gemeinde Aichwald liegt in Baden Würtembger im Landkreis Esslingen. Sie ist etwa 10 km von der Kreisstadt Esslingen und circa 20 km von der Autostadt Stuttgart entfernt. Damit ist die Gemeinde die am weitesten nördlich gelegene Kommune des Landkreises Esslingen.
Die Gemeinde Deizisau liegt am Neckar, 20 Kilometer von der Hauptstadt Stuttgart entfernt, in Baden-Württemberg. Der Ort war früher eine Weinbau-Gemeinde, wie das historische Gebäude "Die Kelter" noch belegt. Heute ist dieses Haus Ort für verschiedenste Veranstaltungen nach einer aufwändigen Renovierung.