Nachrichten aus Göppingen

Konstanz - Sachbeschädigung durch Graffiti - Zeugen gesucht

Göppingen (ots) - In der Nacht von Freitag, 13.05., auf Samstag, 14.05., sprühte ein unbekannter Täter einen ca. vier Meter langen Schriftzug auf den Kiosk der Seetankstelle am Webersteig. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Die Wasserschutzpolizei Konstanz bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07531 / 5902-100. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz Telefon: (07161) 616-1220 oder -3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Betrunkener Sportbootführer - 74074 Heilbronn

Göppingen (ots) - 74074 Heilbronn, Alter Neckar, Götzenturmbrücke Im Rahmen eines Junggesellenabschieds wurden am Samstag, 14.05.2022, bei einem Bootsverleih in Heilbronn 2 sogenannte BBQ-Donuts angemietet. Hierbei handelt es sich um runde Boote mit einem kleinen Außenbordmotor und einem Grill in der Bootsmitte. Im Rahmen dieser feucht-fröhlichen Ausfahrt sprangen gegen 18:15 Uhr mehrere Teilnehmer von der Götzenturmbrücke in den alten Neckar. Aufgrund der Höhe der Brücke von etwa 5 Metern und der an dieser Stelle eher geringen Wassertiefe, bestand für die Springer eine nicht unerhebliche Gesundheitsgefahr. Nachdem beunruhigte Anwohner die Vorfälle bei der Polizei gemeldet hatten, wurde durch die alarmierte Wasserschutzpolizei Heilbronn beim 30-jährigen Sportbootführer aus dem Ostalbkreis eine Alkoholkontrolle vorgenommen. Diese ergab eine absolute Fahruntüchtigkeit, weshalb sich der Bootsführer nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten muss. Die Wasserschutzpolizei Heilbronn möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass im Boots- und Schiffsverkehr dieselben Promillegrenzen gültig sind wie im Straßenverkehr. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 616-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Leicht verletzte Personen nach Flaschenwurf von einem Fahrgastschiff auf die Uferpromenade - 88662 Überlingen / Bodenseekreis

Göppingen (ots) - 88662 Überlingen, Landungsplatz Überlingen Am Samstagabend, 14.05.2022, gegen 20:15 Uhr fand am Landungsplatz das Boarding auf einem Fahrgastschiff zu einer 5 stündigen Rundfahrt auf dem Obersee im Rahmen des Events "Discoschiff" statt. Während die gut 100 Gäste an Bord gingen, erfolgte aus einer bereits an Bord befindlichen Personengruppe heraus ein Flaschenwurf auf die Uferpromenade, welche zu diesem Zeitpunkt sehr gut besucht war. Durch das Zerplatzen der Glasflasche auf der Promenade wurden 3 Personen von umherfliegenden Glassplittern leicht verletzt. Bei einer der verletzten Personen handelte es sich um ein 3-jähriges Kind, welches sich in seinem Kinderwagen befand. Die Wasserschutzpolizei Überlingen übernahm im Anschluss die polizeilichen Ermittlungen auf dem bereits wieder auf dem See befindlichen Schiff. Mit Hilfe eines Zeugenvideos konnte dort ein 19-jähriger Schüler als Täter ermittelt werden. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 616-0 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gütermotorschiff mit Ruderboot kollidiert - Zeugen gesucht - 69115 Heidelberg, Neckar, Höhe Theodor-Heuss-Brücke

Göppingen (ots) - 69115 Heidelberg, Neckar, Höhe Theodor-Heuss-Brücke Am Samstagnachmittag stieß auf dem Neckar, Höhe der Theodor-Heuss-Brücke, ein bergfahrendes französisches, mit Sojaschrot beladenes, Gütermotorschiff mit einem Ruderboot zusammen, welches mit acht jugendlichen Rudersportlern und einem Steuermann besetzt und im Rahmen einer Ruderregatta talwärts unterwegs war. Durch die Kollision im Bereich der Steuerbordseite am Bug des Gütermotorschiffes kenterte das Ruderboot. Ein Teil der Sportler fiel anschließend ins Wasser und ein 15-Jähriger, der mit dem Kopf gegen das Schiff prallte, wurde hierbei leicht verletzt und vorübergehend in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein weiterer 13-jähriger Jugendlicher, der als Steuermann fungierte, erlitt einen Schock. Am Ruderachter entstand Totalschaden in noch unbekannter Höhe. Am Gütermotorschiff entstand nach bisherigen Erkenntnissen kein Schaden. Neben einem Boot der Wasserschutzpolizei Heidelberg waren mehrere Boote der DLRG zu Hilfs- und Rettungsmaßnahmen vor Ort im Einsatz. Die Ursache der Kollision konnte noch nicht abschließend geklärt werden, weshalb die Wasserschutzpolizei Heidelberg, Tel. 06221-137483, Zeugen sucht, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen geben können. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 616-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zoll prüft erneut Göppinger Klinik-Neubau
Hauptzollamt Ulm - vor 2 Wochen

Göppingen (ots) - 170 Einsatzkräfte des Hauptzollamts Ulm haben heute den Klinikneubau "Am Eichert" in Göppingen hinsichtlich Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung geprüft. Unterstützt wurden die Zöllner von rund 40 Beamten der Bereitschaftspolizei, die die Außenabsperrung übernahmen. 250 Arbeitnehmer erfassten die Beamten bis zum Mittag. 14 der Bauarbeiter waren illegal beschäftigt, bei einem Subunternehmer besteht der Verdacht auf Einsatz sog. Scheinselbstständiger, mehrere Ermittlungsverfahren wegen Mindestlohnverstoß wurden eingeleitet. Der überwiegende Teil der Auswertungen steht aktuell noch aus. Die Prüfung dauert an. Bereits im letzten Jahr war der Zoll mit einem Großaufgebot vor Ort und hatte 40 illegal beschäftigte Bauarbeiter aus Nicht-EU-Staaten festgestellt. Rückfragen bitte an: Hauptzollamt Ulm Pressesprecher Hagen Kohlmann Telefon: 0731-9648-10009 E-Mail: presse.hza-ulm@zoll.bund.de www.zoll.de Original-Content von: Hauptzollamt Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bergung von Kampfmittel - 88045 Friedrichshafen/Bodenseekreis

Göppingen (ots) - 88045 Friedrichshafen, Bodenseekreis / Bodensee - Obersee, Seeraum vor Manzell Nachdem am 29.04.22 im Seeraum vor Manzell durch die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen eine Phosphorbombe und ein weiteres unbekanntes Kampfmittel lokalisiert werden konnten, fand am 03.05.2022 ein gemeinsamer Taucheinsatz mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) aus Stuttgart zur Bergung der Kampfmittel statt. Die beiden Kampfmittel konnten durch die eingesetzten Kampfmitteltaucher geborgen werden. Das zweite Objekt stellte sich ebenfalls als eine Phosphorbombe heraus, welche im 2. Weltkrieg zum Einsatz kam. Die 14 kg schweren Bomben werden durch den KMBD fachmännisch entschärft und entsorgt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 616-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeugen nach Gefährdung des Straßenverkehrs u.a. durch Pkw Seat gesucht - 69123 Heidelberg-Wiblingen, Mittelgewannweg, am Alten Neckar, unterhalb der Brücke der Autobahn A 5

Göppingen (ots) - 69123 Heidelberg-Wiblingen, Mittelgewannweg, am Alten Neckar, unterhalb der Brücke der Autobahn A 5 Am Maifeiertag, gegen 10:30 Uhr, kontrollierten Beamte der Wasserschutzpolizei Heidelberg in Heidelberg-Wieblingen, Mittelgewannweg, unterhalb der Autobahnbrücke der A 5, im Bereich eines Fuß- und Radwegs einen schwarzen Pkw Seat, der dort verbotswidrig geparkt worden war. In dem Pkw befanden sich zwei Personen. Noch während der Kontrolle startete der Fahrzeugführer den Pkw und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in südliche Richtung auf dem Rad- und Fußweg. Dabei gefährdete der rücksichtlos fahrende Fahrzeugführer eine 50-jährige Radfahrerin sowie deren 4-jährige radelnde Enkelin, die beide nur durch ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß mit dem flüchtenden Pkw verhindern konnten. Alle Personen der insgesamt fünfköpfigen Fahrradgruppe blieben unverletzt. Bisherige Ermittlungen haben ergeben, dass das Kennzeichen BOR-JL 1, das an dem Pkw Seat angebracht war, für ein Kraftrad Yamaha zugelassen ist. Die Wasserschutzpolizei Heidelberg, Tel. 06221/137483, sucht Zeugen, die Angaben über den Verbleib des Pkw Seat machen können. Weiterhin werden weitere Personen bzw. Verkehrsteilnehmer, die durch das rücksichtslose Fahrverhalten möglicherweise ebenfalls gefährdet worden sind, gebeten, sich mit den Beamten der Wasserschutzpolizei Heidelberg unter der o.g. Tel.-Nr. in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 616-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Havarie des Ausflugsschiffes "Fee"

Göppingen (ots) - Heilbronn - Am Donnerstag, den 21.04.2022, um ca. 13:45 Uhr fielen die Antriebsmaschinen des Ausflugsschiffes "Fee" aus. In Folge des Triebwerkausfalls driftete das Schiff, welches mit sieben Fahrgästen besetzt war, steuerlos zu Tal. Der Besatzung gelang es glücklicherweise sehr schnell, das Fahrzeug sicher ans Ufer zu bringen und dort festzumachen. Mittels eines weiteren Fahrgasttagesschiffes wurde die "Fee" abgeschleppt und nach Kirchheim zum dortigen Steiger verbracht. Personen wurden beim Unfall nicht verletzt. Zur Unfallaufnahme waren die Beamtinnen und Beamten der Wasserschutzpolizeistation Heilbronn im Einsatz. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 / 616-1224 oder-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2