Home Nachrichten Schwäbisch Gmünd:

Nachrichten aus Schwäbisch Gmünd:

Schwäbisch Gmünd: Linienbus fing Feuer

Schwäbisch Gmünd: (ots) - Ein Linienbus fing am Montagabend gegen 16.50 Uhr Feuer und wurde dabei komplett zerstört. Der 60-jährige Busfahrer befand sich auf einer Leerfahrt in der Lorcher Straße, als er von einem hinterherfahrenden Kollegen auf den Fahrzeugbrand aufmerksam gemacht wurde. Der Busfahrer stoppte, wobei sich das Feuer vom Motorraum am Fahrzeugheck rasch ausbreitete und alsbald das komplette Fahrzeug erfasste. Die örtliche Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug soll nun abgeschleppt werden. Bis zur Räumung und Säuberung der Straße bleibt der Streckenabschnitt gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Der Schaden am Bus beläuft sich auf über 100.000 Euro. Die Brandursache ist unklar. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwäbisch Gmünd: 13-jährigis vermisstes Mädchen wohlbehalten zurück

Schwäbisch Gmünd: (ots) - Die Polizei Aalen suchte seit dem 02.09.2021 öffentlich nach einem 13-jährigen Mädchen, das seit dem 30.08.2021 aus einem Kinderheim vermisst wurde. Das gesuchte Kind kehrte noch am 02.09.2021 Uhr gegen 23 Uhr zu ihren Eltern zurück. Die Fahndung hat sich somit erledigt. Anbei nochmal die ursprüngliche Pressemeldung der Polizei Aalen. Öffentlichkeitsfahndung - 13-jähriges Mädchen vermisst (02.09.2021) Die 13-jährige A. F. verließ am Montag (30.08.2021) gegen 15 Uhr eine Wohngruppe eines Kinderheims in Schwäbisch Gmünd. Sie wurde dort von einer unbekannten Person in einem grauen Kleinwagen abgeholt und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Nach vorliegenden Erkenntnissen könnte sie sich in Schwäbisch Gmünd oder im Rems-Murr-Kreis in den Bereichen Murrhardt, Winnenden oder Waiblingen aufhalten. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Kriminalpolizei Aalen unter Tel. 07361/5800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwäbisch Gmünd: Zwei Autos durch Brand zerstört

Schwäbisch Gmünd: (ots) - Gleich zwei Autos wurden am Donnerstagnachmittag bei einem Brand total beschädigt. Der Fahrer eines Oldtimers der Marke Opel Kadett befuhr gegen 16.35 Uhr die Mutlanger Straße (B298). Vermutlich überhitzte der Motor infolge eines Defekt und fing Feuer. Als das Fahrzeug in Vollbrand stand, rollte es an der Steigung abwärts und prallte gegen ein geparktes Auto. Das Feuer sprang auf den stehenden Opel Zafira über, sodass dieses Auto ebenfalls ausbrannte. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Der Schaden beläuft sich auf 35000 Euro. Die Strecke ist derzeit (Stand 17.10 Uhr) gesperrt. Es war neben der Polizei ein Notarzt, eine Besatzung des Rettungsdienstes, die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften sowie Mitarbeiter des Baubetriebsamtes im Einsatz. Wie lange die Sperrung noch andauern wird, ist momentan nicht bekannt. Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwäbisch Gmünd: Vermisstensuche-Öffentlichkeitsfahndung nach Ehepaar Edmund und Ingeborg Stromer

Schwäbisch Gmünd: (ots) - Seit Montag, den 16. August werden die Eheleute Edmund und Ingeborg Stromer vermisst. Die beiden 71 und 69 Jahre alten Personen verließen ihr gewohntes Lebensumfeld in Schwäbisch Gmünd und sind seither unbekannten Aufenthalts. Die bisherigen umfangreich durchgeführten kriminalpolizeilichen Abklärungen sowie Ermittlungen führten nicht zum Auffinden des Vermisstenpaares. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich in einer gesundheitsgefährlichen Notlage befinden. Eventuell halten sie sich auch im benachbarten Ausland auf. Sie sind eventuell mit einem weißen Opel Vivaro mit dem amtlichen Kennzeichen M-VT 5389 unterwegs. Die Kriminalpolizei Aalen sucht dringend Hinweise auf den Aufenthaltsort des Ehepaars Stromer. Die Kripo fragt: -Wer kann Hinweise auf den Aufenthaltsort geben? -Wer hatte in den letzten Tagen persönlich, telefonisch, über Email oder soziale Medien Kontakt zum Ehepaar? -Fielen die beiden in den letzten Tagen irgendwo auf? -Fiel der weiße Opel Vivaro mit dem Kennzeichen M-VT 5389 irgendwo auf? Fotos des Ehepaars sowie von dem Pkw Vivaro ist unter folgendem Link abrufbar: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/schwaebisch-gmuend-vermisstensuche/ Hinweise werden von der Kripo Aalen unter Telefon 07361/5800 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwäbisch Gmünd: 38-Jähriger von der Polizei inhaftiert

Schwäbisch Gmünd: (ots) - Eine zivile Polizeisteife kontrollierte am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr in der Klarenbergstraße einen 38-jährigen Fußgänger. Als dieser die Ansprache bzw. die beabsichtigte Kontrolle der Beamten ignorierte und wegrannte, verfolgten die Beamten die flüchtende Person. Im Rahmen dieser Verfolgung wurde von einem Beamten ein Signalschuss mit der Dienstpistole abgegeben. Es wurden weitere Beamten hinzugezogen, woraufhin die flüchtende Person kurze Zeit später von den Beamten eingeholt und dingfest gemacht wurde. Gegen den Mann lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Ellwangen wegen einer noch zu verbüßenden Restfreiheitsstraße vor, weshalb er festgenommen und einer Justizvollzugsanstalt zugeführt wurde. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361 580-105 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwäbisch Gmünd: Folgemeldung - Brand im Hotel

Schwäbisch Gmünd: (ots) - In der Nacht zum Donnerstag entstand in einem Hotel im Remspark durch ein Feuer hoher Sachschaden. Die Kriminalpolizei Aalen hat heute die Ermittlungen hierzu aufgenommen und den Brandort untersucht. Dabei war festzustellen, dass sich der Brandherd im Erdgeschoss des Gebäudes im dortigen Gastraum befindet. Im unmittelbaren Bereich des beschriebenen Brandherdes stand auch ein Kühlschrank. Zur Ermittlung der Brandursache bedarf es jetzt noch weitere labortechnische Untersuchungen. Zudem soll ein Sachverständiger zur Ursachenermittlung hinzugezogen werden. Die massiven Beschädigungen im Erdgeschoss des Hotels sind überwiegend auch auf den massiven Rauchgasniederschlag zurückzuführen, der das Inventar überwiegend unbrauchbar machte. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Brandort bleibt zunächst beschlagnahmt. Anbei die 1. Pressemeldung zum Brandgeschehen: Schwäbisch Gmünd: Brand in einem Hotel Die Rettungskräfte wurden am Donnerstag gegen 00.30 Uhr alarmiert, nachdem in einem Hotel im Remspark ein Brand ausgebrochen war. Die 26 zum Einsatz ausgerückten Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr löschten nach deren Eintreffen den Brand, der im Gastraum des Hotels ausgebrochen war. Gäste oder Personen befanden sich keine im Gebäude. Bei dem Einsatz gab es keine Verletzte. Neben den Beschädigungen durch das Feuer dürfte das Gebäude durch den Löscheinsatz sowie durch die starke Rauchentwicklung großen Schaden genommen haben. Den ersten Schätzungen zufolge könnte sich der Sachschaden auf bis zu 400.00 Euro belaufen. Die Brandursache ist unklar. Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwäbisch Gmünd: Auf Gegenfahrspur geraten

Schwäbisch Gmünd: (ots) - Ein 24-jähriger Fahrer eines VW Caddy befuhr am Mittwoch gegen 16.10 Uhr die B 29 in Richtung Stuttgart. Kurz vor dem Einhorntunnel kam er aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er seitlich mit einem entgegengekommenen Pkw Citroen C 4 zusammen. Danach schleuderte der Caddy und stieß gegen einen weiteren entgegenkommenden Kleinwagen der Marke Toyota. Bei dem Unfall wurde der Unfallverursacher sowie die beiden Insassen im Pkw Citroen leicht verletzt, wobei die beiden Autofahrer in ein Krankenhaus verbracht werden mussten. Zudem wurde der Lenker des Kleinwagens schwer verletzt. Derzeit ist die Fahrbahn durch die Unfallfahrzeuge und durch den Einsatz des Rettungsdienstes komplett blockiert. Eine Umleitung ist eingerichtet. (Stand 17.15 Uhr). Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 20.000 Euro beziffert. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwäbisch Gmünd: Auto prallte frontal gegen Lkw

Schwäbisch Gmünd: (ots) - Ein 81-jähriger Autofahrer wurde am Montagmorgen bei einem Unfall schwer verletzt. Er befuhr kurz vor 4 Uhr die B 29 in Richtung Stuttgart, als er zwischen Verteiler Iggingen und Schwäbisch Gmünd Ost aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem 40t Lkw frontal zusammenstieß. Der Golf-Fahrer wurde hierbei schwer verletzt. Er wurde an der Unfallstelle notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 45000 Euro. Die B29 musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Unfallfahrzeuge komplett gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Die Bergung ist zwischenzeitlich abgeschlossen. Derzeit laufen Straßenreinigungsarbeiten, sodass der Verkehr auf der B 20 in Kürze wieder rollten kann (Stand 7.15 Uhr). Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2