Alle Nachrichten der Region

Ostalbkreis: Dieseldiebstahl - Sachbeschädigung - Scheibe eingeschlagen - Rucksack entwendet - Unfallflucht

Aalen (ots) - Ellwangen: Unfallflucht Bereits am Samstagmittag zwischen 12.45 Uhr und 14.15 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer einen Ford S-Max, der an der Einmündung Römerstraße / Hasenbergstraße abgestellt war. Der hierbei entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 2500 Euro. Neresheim: Rucksack entwendet Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Sonntag den Rucksack eines 54-Jährigen, wobei sie div. persönliche Papiere, 2 Fahrtenmesser, ein Handbeil, den Schlüssel seines Fahrzeuges und rund 120 Euro Bargeld erbeuteten. Der Mann hatte zusammen mit seinem Sohn die Nacht auf dem Spiel- und Grillplatz Zinkenbühl gezeltet und war gegen 2.40 Uhr durch Stimmen aufgewacht. Vorsorglich blieb der 54-Jährige im Zelt und schaute erst nach, als die unbekannten Personen wieder weg waren. Dabei stellte er fest, dass sein grüner Rucksack der Marke Deuter, den er an der dortigen Schutzhütte abgestellt hatte, fehlte. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen. Aalen-Wasseralfingen: Scheibe eingeschlagen Noch unklar ist die Höhe des Sachschadens, den Unbekannte am Sonntagmorgen zwischen 5.20 Uhr und 8.45 Uhr verursachten, als sie an der St.-Stephanus-Kirche in der Ritter-Ulrich-Straße eine Scheibe einschlugen. Hinwiese auf die Täter bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240. Röhlingen: 2500 Euro Sachschaden Von einer Bushaltestelle kommend, fuhr ein 49-Jähriger am Montagmorgen gegen 7 Uhr mit seinem Bus in den fließenden Verkehr auf der Hauptstraße ein. Eine 18-Jährige übersah den Linienbus und streifte ihn mit ihrem Seat, wobei ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstand. Die beiden Fahrer und alle Businsassen blieben unverletzt. Schwäbisch Gmünd: Sachbeschädigung Ein 22-Jähriger steht im Verdacht, am Montagmorgen kurz nach 4.30 Uhr am Bahnhof in Schwäbisch Gmünd eine Scheibe eingeschlagen zu haben. Eine Zeugin, die den Vorfall beobachtete, verständigte die Polizei, welchen den mutmaßlichen Täter vorläufig festnehmen konnte. Über die Höhe des von ihm verursachten Sachschadens liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Lorch: Dieseldiebstahl Im Baustellenbereich auf der Beutentalbrücke wurde zwischen Freitagmittag und Montagmorgen an einem Bagger der Tankdeckel aufgebrochen und etwa 300 Liter Diesel-Kraftstoff abgezapft. Des Weiteren wurde versucht zwei Rollladen eines Bürocontainers auf zu wuchten. Hierbei wurden diese beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Diebe nimmt der Polizeiposten Lorch unter der Rufnummer 07172 / 7315 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rems-Murr-Kreis: Einbrüche - Diesel entwendet - Sachbeschädigung an Schule - Unfallflucht - Informationstafel beschmiert

Aalen (ots) - Remshalden-Grunbach: In Firma eingebrochen Bisher unbekannte Diebe verschafften sich zwischen Samstagmorgen und Montagmorgen Zugang zum Lagerhaus einer Firma in der Eisenbahnstraße und entwendeten aus diesem mehrere Elektrowerkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Remshalden unter der Telefonnummer 07151 72463 entgegen. Remshalden-Grunbach: Diesel entwendet Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen wurden insgesamt ca. 300 Liter Diesel aus einem Lkw, der in der Eisenbahnstraße geparkt war, entwendet. Hinweise auf die Täter nimmt der Polizeiposten Remshalden telefonisch unter der Nummer 07151 72463 entgegen. Weinstadt-Endersbach: Sachbeschädigung an Schule Durch bisher unbekannte Vandalen wurde im Zeitraum zwischen Freitagabend und Montagmorgen die Sicherheitsverglasung einer Notausgangstüre der Reinhold-Nägele-Realschule beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Zeugenhinweise werden vom Polizeiposten Weinstadt unter der Telefonnummer 07151 65061 entgegengenommen. Waiblingen: Unfallflucht Zwischen Samstag, 10 Uhr und Montag, 8 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen in der Eugenstraße geparkten Mercedes und fuhr anschließend weiter. Der Sachschaden am Mercedes wird auf 3000 Euro geschätzt. Hinweise auf den geflüchteten Verursacher werden vom Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegengenommen. Spiegelberg: Informationstafel beschmiert Etwa 200 Euro Sachschaden verursachte ein Schmierfink zwischen Freitag und Sonntagnachmittag 13 Uhr an einer Informationstafel in der Nähe des Wetzsteinstollens. Dazu beschmierte der bislang unbekannte Täter die Tafel mit schwarzer Farbe. Der Polizeiposten Sulzbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07193 352 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter. Fellbach: Wohnungseinbruch Am Montagvormittag in der Zeit zwischen 8:40 Uhr und 10:25 Uhr brachen bisher unbekannte Diebe in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Philosophenweg ein und durchsuchten diese nach Diebesgut. Durch die Einbrecher wurden mehrere tausend Euro Bargeld sowie Schmuck und eine Smartwatch entwendet. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Fellbach unter der Nummer 0711 57720 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Burgstetten: Tote Person identifiziert

Aalen (ots) - Der bis dato unbekannte verstorbene Mann, der am vergangenen Mittwochabend in der Murr aufgefunden wurde, konnte mittlerweile identifiziert werden. Es handelt sich um einen 42 Jahre alten rumänischen Staatsangehörigen, der zuletzt als Erntehelfer im Rems-Murr-Kreis tätig war. Derzeit laufen weiterhin die Ermittlungen zur Todesursache bei der Kriminalpolizei in Waiblingen, Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen weiterhin nicht vor. Anbei die beiden ursprünglichen Meldungen vom 19. & 20.05.2022 19.05.2022: Burgstetten: Tote Person in Murr aufgefunden In der Verlängerung der Straße Lauterwiesen wurde am Mittwochabend gegen 20.40 Uhr eine männliche Wasserleiche von einem Passanten entdeckt, der umgehend die Rettungsdienste alarmierte. Zur Bergung der toten Person war die örtliche Feuerwehr im Einsatz. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen zu den Todesumständen und zur Identifizierung der unbekannten Person aufgenommen. Bislang liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. 20.05.2022: Burgstetten: Unbekannte tote Person - Polizei bittet um Zeugenhinweise Zur Identifizierung einer noch unbekannten toten Person bittet die Kriminalpolizei Waiblingen um Zeugenhinweise. Am Abend des 18.05.2022 wurde in Burgstetten nahe der örtlichen Kläranlage eine männliche Wasserleiche in der Murr aufgefunden. Bislang ist es nicht gelungen, die Identität der toten Person zu klären. Von ihr liegt folgende Personenbeschreibung vor: - männlich - etwa 30 - 50 Jahre alt - etwa 170 cm groß - etwa 65 kg schwer - Tätowierung auf dem rechten Unterarm: in großer Schreibschrift "Emöke" - Tätowierung auf dem linken Unterarm: in großer Schreibschrift "Janika" - Tätowierung auf der linken Brust: Skorpion Insbesondere die auffälligen großen Tätowierungen am Unterarm könnten zur Identifizierung entscheidend weiterhelfen. Die Kripo Waiblingen nimmt diesbezüglich unter Tel. 07361/5800 eingehende Hinweise entgegen. Die Ermittlungen zur Feststellung der Todesursache dauern noch an. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat hierzu eine Obduktion angeordnet. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Ostalbkreis: PKW entwendet - Unfallflucht - Mann leistet Widerstand gegen die Polizeikontrolle - Sachbeschädigung - Einbruch in Supermarkt - Einbruch in Werkzeughütte - Sonstiges

Aalen (ots) - Wasseralfingen: Aufgefahren Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit übersah am Freitag, gegen 18 Uhr, eine 19-jährige VW- Fahrerin, dass ein vor ihr, von Hofherrnweiler in Richtung Westhausen, fahrender 50-jähriger Mann mit seinem BMW auf Höhe der Ausfahrt nach Affalterried seine Geschwindigkeit verringern musste. Infolgedessen fuhr sie auf den BMW auf, wobei ein Schaden von etwa 3500 Euro entstand. Aalen: Jugendliche auf dem Dach Am Freitag gegen 19:30 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass drei Jugendliche auf dem Dach einer Schule gesehen wurden. In der Humboldtstraße wurden die drei Jugendliche im Alter von 13 bis 14 Jahren angetroffen, welche sich auf dem Dach befanden. Nach Angaben der Jugendlichen war ihnen langweilig, daher haben sie mit Steinen vom Dach aus versucht in ein Rohr hineinzuwerfen. Die Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben, nachdem sie die Steine aufgeräumt hatten. Oberkochen: Einbruch in Werkzeughütte Unbekannte verschafften sich zwischen Donnerstag, 19.05., 21 Uhr und Freitag 20.05., 16 Uhr, unberechtigt Zutritt zu einem Gartengrundstück im Sommerweg und brachen dort eine Werkzeughütte auf. Daraus entwendeten sie mehrere Gegenstände im Wert von ca. 280 Euro. Der Schaden an der Hütte beläuft sich auf etwa 100 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Aalen unter der Telefonnummer 07361/5240 entgegen. Ebnat: Einbruch in Supermarkt Auf frischer Tat konnte ein polizeibekannter 35-Jähriger am Samstag festgenommen werden. Der junge Mann hatte sich, gegen 21 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem Supermarkt in der Thurn-und Taxis-Straße verschafft und entwendete dort Alkoholika, Zigaretten und Fleisch. Er konnte kurz darauf vor dem Supermarkt von den Beamten festgenommen werden. Der 35-Jährige, der in letzter Zeit des Öfteren polizeilich in Erscheinung trat, war am Vormittag aus einer psychischen Einrichtung abgängig und wurde später von den Beamten dorthin wieder zurückgebracht. Ellwangen: Baustellenfahrzeug beschädigt PKW Beim Rückwärtsfahren beschädigte am Samstag, gegen 06:45 Uhr, ein Baustellenfahrzeug im Kapuzinerweg ein am Fahrbahnrand geparkten Opel eines 56-Jährigen. Hierbei entstand an dem PKW ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Ellwangen: Beim Wenden übersehen Bei einem Wendemanöver entstand am Freitag ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Ein 34-jähriger Renault-Fahrer befuhr gegen 18:45 Uhr die L 1060 von der Hammermühle kommend. Aufgrund eines umgestürzten Baumes musste er anhalten. Beim anschließenden Wenden übersah er einen hinter ihm stehenden Audi der von einem 19-Jährigen gelenkt wurde. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Bopfingen: PKW entwendet Im Zeitraum von 20.05. bis 21.05.2022 entwendeten Unbekannte ein nicht zugelassenes Fahrzeug vom Firmengelände eines Autohauses in der Nördlinger Straße. Zwischen 19 Uhr am Freitag und 09:30 Uhr am Samstag wurde ein weißer Jeep Chrysler im Wert von etwa 40.000 Euro von einem abgeschrankten Stellplatz gegenüber dem Firmengebäude entwendet. Die Diebe verließen die Örtlichkeit über ein Weizenfeld in Richtung Nördlingen. Im weiteren Verlauf fuhren sie über einen Parkplatz auf die B29 ein und flüchteten in unbekannte Richtung. Bislang ist nicht bekannt, wie das Fahrzeug abtransportiert wurde. Der Polizeiposten Bopfingen bittet eventuelle Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, oder sonstige Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 07362/96020 zu melden. Ellwangen: Aufgefahren Am Freitag, gegen 17:40 Uhr, befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Daimler die Haller Straße. An einer Ampelanlage zur Einmündung der Burgundstraße musste er anhalten. Ein ihm nachfolgender 51-jähriger Fahrer eines Dacias bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Daimler auf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro. Ellwangen: Sachbeschädigung Vermutlich in der Nacht zum Sonntag beschädigten bislang Unbekannte in einem Kreisverkehr in der Bahnhofstraße sechs Lichter in der Form einer Flamme. Die Lichter wurden umgedrückt und aus der Verankerung gerissen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Ellwangen unter 07961/9300 zu melden. Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht Ein bislang Unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte im Zeitraum von Dienstag, 17.05., 0 Uhr, bis Freitag, 20.05., 16 Uhr, vermutlich beim Rangieren, einen Suzuki einer 39-Jährigen, der auf einem Parkplatz in der Richard-Bullinger-Straße abgestellt war. Anschließend entfernte der Unfallverursacher sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter 07171/3580. Schwäbisch Gmünd: Mann leistet Widerstand gegen die Polizeikontrolle Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Mörikestraße leistete ein 49-jähriger Mann in der Nacht zum Samstag gegen die eingesetzte Polizeikräfte erheblichen Widerstand. Zwei Beamtinnen wurde dabei leicht verletzt. Nachdem sich am Samstag, gegen 02 Uhr, bei dem Mann im Rahmen einer Verkehrskontrolle der Verdacht der Trunkenheit im Straßenverkehr ergab, sollte er einem Atemalkoholtest unterzogen werden. Da dieser nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden konnte, sollte er zur Blutabnahme in ein Klinikum gebracht werden. Darauf reagierte der Mann sofort aggressiv und unkooperativ. Er wehrte sich gewaltsam und schlug zielgerichtet mit Händen und Füßen in Richtung der Beamten. Erst durch die Hinzuziehung mehrere Streifen konnte der Mann fixiert und mittels Handschließen geschlossen werden. Durch den Angriff des 49-Jährigen wurden zwei Beamtinnen so sehr verletzt, dass sie ihren Dienst nicht fortsetzten konnten. Ellwangen: Von der Fahrbahn abgekommen Am Sonntag gegen 16:45 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Mercedes-Benz den rechten Fahrstreifen auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Aalen/Westhausen. Aufgrund kurzer Unachtsamkeit geriet er versehentlich auf den linken Fahrstreifen. Beim Versuch nach rechts gegenzulenken kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den dortigen Grünstreifen. Hierbei kippte der, mit einem Motorrad beladene, Anhänger nach links. Hierbei wurde sowohl der Anhänger als auch das Motorrad beschädigt. Der Anhänger war anschließend nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 3500 Euro. Jagstzell: Aufgefahren Auf der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Dinkelsbühl / Fichtenau und Ellwangen ereignete sich am Sonntagmittag ein Auffahrunfall. Nachdem sich gegen 13:20 Uhr der Verkehr staute, fuhr eine 49-Jährige mit ihrem Toyota aufgrund Unachtsamkeit auf einen vorausfahrenden BMW eines 68-Jährigen auf. Der hierbei entstandene Schade beläuft sich auf ungefähr 8000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-110 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle - Autos beschädigt - eskalierte Streitigkeiten - Fahrzeugbrand - Einbruch in Supermarkt - Diebstahl von Akkus

Aalen (ots) - Winnenden: Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall Ein 37 Jahre alter Opel-Fahrer missachtete in der Nacht auf Sonntag gegen 0:40 Uhr an der Kreuzung Waiblinger Straße / Bachstraße eine rote Ampel und kollidierte daraufhin im Kreuzungsbereich mit dem Mitsubishi eines 28-Jährigen. Sowohl die beiden Fahrer, als auch die drei Mitfahrer in den beiden Pkw wurden beim Unfall verletzt. Beide Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 12.000 Euro. Schwaikheim: Autos beschädigt In der Nacht zum Sonntag wurden an insgesamt sieben Pkw, die im Bereich Silcherstraße / Seitenstraße geparkt waren, die Seitenscheiben eingeschlagen. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegen. Schwaikheim: Von tiefstehender Sonne geblendet Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah eine 47 Jahre alte Opel-Fahrerin beim Befahren der Winnender Straße einen am Straßenrand geparkten Renault und kollidierte mit diesem. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Opel war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Winnenden: Unfallflucht Im Zeitraum zwischen Samstagmorgen und Sonntagabend wurde ein im Ulmenweg geparkter Audi von einem bisher unbekannten Autofahrer beschädigt. Der Sachschaden am geparkten Pkw beläuft sich auf rund 2500 Euro. Hinweise auf den geflüchteten Verursacher nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195 6940 entgegen. Schorndorf: Radfahrerin nach Kollision mit Pkw verletzt Ein 70 Jahre alter Mercedes-Fahrer übersah am Sonntag gegen 12:10 Uhr beim Verlassen des Kreisverkehrs Feuerseestraße / Schillerstraße eine neben ihm fahrende 66-jährige Radfahrerin und streifte diese. Die Radfahrerin kam anschließend zu Fall und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Winterbach: Streitigkeiten eskaliert Am Sonntagabend kurz vor 20 Uhr kam es auf einem Sportplatz in der Lerchenstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten hatten sich die beteiligten Personen bereits teilweise entfernt und die Situation somit beruhigt. Gegen 22:30 Uhr meldeten schließlich Security-Mitarbeiter der Asylbewerberunterkunft in der Fabrikstraße, dass es erneut zu einer Schlägerei zwischen den beiden Parteien, teilweise unter Einsatz von Holzlatten, gekommen sei. Mehrere Personen erlitten hierbei leichte Verletzungen. Zwei der Aggressoren wurden in polizeilichen Gewahrsam genommen. Das Polizeirevier Schorndorf hat die Ermittlungen zu den Taten und den Hintergründen aufgenommen. Alfdorf: Fahrzeugbrand Aufgrund eines technischen Defektes geriet am Sonntagabend gegen 20:45 Uhr ein Pkw vom Hersteller Lotus während der Fahrt auf der Kreisstraße 1887 kurz nach Tannhof in Brand. Der 53 Jahre alte Fahrer des Pkw stellte sein Fahrzeug beim Bemerken des Brandes sofort am Fahrbahnrand ab und blieb unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Alfdorf-Pfahlbronn kam mit insgesamt 20 Einsatzkräften vor Ort und löschte das Fahrzeug. Murrhardt: Roller prallt gegen PKW In der Straße Kirchrain prallte am Sonntagmorgen gegen 10:15 Uhr ein 68-jähriger Rollerfahrer gegen einen VW, da an dem Roller die Bremsen nicht funktionierten. Der Rollerfahrer stürzte nach dem Aufprall zu Boden und verletzte sich. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Durch die Feuerwehr Murrhardt musste aus dem Roller ausgelaufenes Benzin gebunden werden. Aspach: Einbruch in Supermarkt Mittels eines Steines schlug ein bislang unbekannter Einbrecher eine Scheibe direkt neben der Eingangstür eines Supermarktes in der Siemensstraße ein. Anschließend drang er durch das entstandene Loch in den Markt ein und entwendete im Kassenbereich vier Stangen Zigaretten und aus einem Getränkekühlschrank ein Getränk. Das Diebesgut im Wert von etwa 320 Euro verpackte er in eine mitgebrachte Einkaufstüte und verließ anschließend den Markt durch die Eingangstür. Der Dieb kann folgendermaßen beschrieben werden: Männlich, dunkle Haare. Bekleidet war er mit einer roten Nikolausmütze, einem roten Pullover mit zwei schwarzen Ringen auf Höhe der Ellenbogen, einem roten Schal, einem weißen Shirt, dunklen Schuhen sowie einer schwarzen Hose mit einem weißen Logo auf dem linken Oberschenkel (vermutlich Jogginghose). Zudem führte der Dieb eine weiße Einkaufstasche mit sich, auf welcher augenscheinlich ein Baum aufgedruckt ist. Hinweise in dieser Sache nimmt das Polizeirevier Backnang unter der Rufnummer 07191 / 9090 entgegen. Backnang: Diebstahl von Akkus Am Sonntag um kurz vor 20 Uhr wurde die Polizei in Backnang über einen Alarm auf der Deponie in der Straße Heiligenwald informiert. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 19-jährigen Mann, der aus einem dortigen Container diverse Akkus entwendete und diese bereits in einem mitgebrachten Rucksack verstaut hatte. Der Mann war kooperativ und führte die Beamten zu seinem, im Kelterweg bereitgestellten, PKW, in welchem jedoch keine weiteren verdächtigen Gegenstände aufgefunden werden konnten. Backnang: Fahrzeuge beschädigt An zwei Fahrzeugen, die in einem Hinterhof in der Münchener Straße abgestellt waren, wurden zwischen Samstag, 23.30 Uhr und Sonntag, 6 Uhr jeweils die Heckscheibenwischer abgebrochen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise auf den oder die Verursacher nimmt das Polizeirevier Backnang unter der Rufnummer 07191 / 9090 entgegen. Weissach im Tal: Unfall im Kreisverkehr Eine 42-jährige Lenkerin eines BMW wollte am Freitag, um kurz vor 0 Uhr, aus Richtung Heininger Kreisel kommend, in den Kreisverkehr am Ortsbeginn von Unterweissach einfahren. Hierbei übersah sie eine bereits im Kreisverkehr fahrende 17-jährige Roller-Lenkerin und stieß mit dieser zusammen. Hierbei stürzte die Roller-Fahrerin und verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1300 Euro. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Landkreis Schwäbisch Hall: Verkehrsunfälle, Widerstand, Einbruch

Aalen (ots) - Kirchberg an der Jagst: Auffahrunfall auf der Autobahn Am Freitagnachmittag gegen 13 Uhr befuhr ein 24-jähriger Renault-Fahrer die BAB A6 in Richtung Nürnberg. Dabei erkannte er zu spät, dass der Verkehr vor ihm stockte und er fuhr auf einen 56-jährigen Mercedes-Fahrer auf. Durch den Zusammenstoß wurde der 24-Jährige, sowie ein 54-jähriger Beifahrer im Mercedes Sprinter leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 20 000 Euro. Untermünkheim: Widerstand nach Verkehrskontrolle Am Sonntagabend gegen 17:45 Uhr wurde ein 58-jähriger Rollerfahrer in der Straße Am Berg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde durch die Polizeibeamten festgestellt, dass der Fahrer des Motorrollers unter dem Einfluss von Alkohol stand. Als der Mann vorgab, seinen Roller auf einen Parkplatz zu schieben, setzte er sich auf diesen und ließ den Roller im Leerlauf bergab rollen. Ein 37-jähriger Polizeibeamter versuchte den 58-Jährigen zu stoppen und stellte sich ihm in den Weg. Kurz vor dem Polizeibeamten startete der Mann seinen Roller und beschleunigte. Der Polizist griff an den Roller um diesen zu stoppen. Die beiden Personen stürzten und verletzten sich dabei leicht. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme bei dem 58-jährigen Mann durchgeführt. Die Polizei hat nun entsprechende strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Gaildorf: Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt Am Freitagnachmittag gegen 15:30 Uhr befuhr eine 49-jährige Radfahrerin die Gartenstraße. Aufgrund eines aus einem Parkplatz fahrenden Pkw erschrak die Radlerin und stürzte. Durch den Sturz zog sie sich schwere Verletzungen zu. Die Frau wurde mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Bühlerzell: Motorradfahrer gestürzt Aufgrund eines Fahrfehlers stürzte ein 46-jähriger Motorradfahrer am Samstagabend gegen 20 Uhr, als er die K2628 von Kammerstatt in Richtung der L1060 befuhr. Durch den Sturz verletzte er sich leicht, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Kirchberg an der Jagst: In Wohnhaus eingebrochen Am Freitagvormittag zwischen 09:30 Uhr und 12:40 Uhr verschaffte sich ein Dieb Zutritt zu einem Wohnhaus in der Fichtenstraße. Dort entwendete er einen Tresor in welchem Wertgegenstände gelagert waren. Durch den Einbruch verursachte der Dieb einen Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3000 Euro. Der Polizeiposten Rot am See hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07955 454 um Hinweise zum bislang unbekannten Täter. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-108 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rems-Murr-Kreis: Unfälle & Scheune und Hühnerstall aufgebrochen

Aalen (ots) - Waiblingen-Bittenfeld: Zeugen nach Unfallflucht gesucht Am Sonntag im kurzen Zeitraum zwischen 12 Uhr und 12:10 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Autofahrer einen in der Schillerstraße geparkten BMW und fuhr anschließend weiter. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 2000 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Waiblingen telefonisch unter der Nummer 07151 950422 entgegen. Weinstadt-Beutelsbach: Scheune und Hühnerstall aufgebrochen Zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag brachen bisher unbekannte Diebe im Gewann Schlat im Bereich Roter Weg / Weißer weg eine Scheune, die sich auf einem Wiesengrundstück befindet, auf. Aus dieser entwendeten die Täter unter anderem ein Notstromaggregat vom Hersteller Honda, ein Benzinmotorsprühgerät der Marke Stihl, einen Benzinrasenmäher sowie weitere Gegenstände im Gesamtwert von etwa 10.000 Euro. Weiterhin betraten die Einbrecher ein in unmittelbarer Nähe befindliches Gartengrundstück, brachen den dortigen Hühnerstall auf und entwendeten drei Braunhühner. Entsprechende Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegengenommen. Waiblingen: Radfahrer nach Sturz verletzt Ein 40 Jahre alter Pedelec-Fahrer befuhr am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr die Straße Ameisenbühl und kam hierbei alleinbeteiligt zu Fall und verletzte sich. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: 07361/580-106 E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Ostalbkreis: Unfall in Neuler - Fahrer gefunden

Aalen (ots) - Neuler: Unfallfahrer wohlauf gefunden Der Unfallverursacher konnte nach Hinweisen aus der Bevölkerung gefunden werden. Ihm geht es gut. Warum er sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte, bedarf nun weiteren Ermittlungen. 22.05.2022, 10:21 Uhr Aalen (ots) - Neuler: Polizei sucht Unfallfahrer Bereits am Samstagmorgen wurde um 05:50 Uhr ein Unfall auf der L1075 zwischen Neuler und Schwenningen gemeldet. Ein bislang unbekannter Autofahrer kam mit seinem silbergrauen VW Passat von Neuler kommend mit hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Auto wurde bei dem Aufprall stark beschädigt, die Airbags des Autos lösten aus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war keine Person mehr im Bereich der Unfallstelle aufzufinden. Auf Grund der Auffindesituation des Fahrzeugs wird befürchtet, dass der Fahrer verletzt wurde. Deswegen wurde der Nahbereich um die Unfallstelle mittels einer Drohne und eines Polizeihubschraubers abgesucht. Der Fahrer konnte aber bislang nicht aufgefunden werden. Die Suche der Polizei konzentriert sich derzeit auf einen 27-Jährigen aus Rainau-Buch, der sonst regelmäßig mit dem Auto unterwegs ist und möglicherweise schwere Verletzungen davongetragen hat. Deswegen bittet die Polizei Ellwangen um Zeugenhinweise. Wer Angaben zum genauen Unfallzeitpunkt, Unfallhergang und Verbleib des Fahrers machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Ellwangen unter Tel.: 07961 9300 zu melden. Es wäre auch hilfreich, wenn sich der 27-Jährige selbst bei der Polizei melden würde, um eine hilflose Lage ausschließen zu können. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Aalen -Führungs- und Lagezentrum/PvD- Böhmerwaldstraße 20 73431 Aalen Telefon: (49) 7361/5800 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2